Schilthornbahn AG folgen

WASSERVERSORGUNG BIRG UND SCHILTHORN: BAUGESUCH WURDE EINGEREICHT

Pressemitteilung   •   Jan 21, 2020 10:14 CET

Grabarbeiten am Schiltgrat für die Beschneiungswasserleitungen, Sommer 2019

Die Wasserversorgung der Stationen Birg und Schilthorn ist aufwändig und ressourcenintensiv. Mit steigenden Gästezahlen und mit Blick auf das Neubauprojekt SCHILTHORNBAHN 20XX musste deshalb eine effizientere und zukunftsorientierte Lösung gefunden werden. Kurz vor den Feiertagen reichte die Schilthornbahn AG das Baugesuch für die neue Druckleitung ein.

Das gesamte Trink- und Grauwasser für die Stationen und Restaurants Birg und Schilthorn wird jeden Tag mit der Luftseilbahn ab Mürren auf den Berg hin- und wieder abtransportiert. Die dafür eingesetzten Wassertanks haben ein Volumen von 5'000 Litern und befinden sich in den Kabinenböden der Luftseilbahn Mürren-Birg-Schilthorn. Aus Zeit- und Kapazitätsgründen werden die Wassertransporte jeweils nach dem Gästebetrieb ausgeführt. Aufgrund der steigenden Gästezahlen ist diese Form der Wasserversorgung nicht mehr effizient und praktikabel, denn damit steigen gleichzeitig die Überstunden der Mitarbeitenden für den Wassertransport. Zudem ist der Energieverbrauch der Luftseilbahn immens.

Baugesuch für die neue Druckleitung wurde eingereicht

Im Rahmen des Neubauprojekts SCHILTHORNBAHN 20XX ist vorgesehen, Trinkwasser aus der Wasserversorgung Mürren in der Schiltalp zu entnehmen und mit einer Druckleitung direkt in ein erstes Reservoir auf der Station Birg zu pumpen. Das neue Wasserreservoir hat ein Speichervolumen von 160m3 und stellt neben der Versorgungssicherheit erstmals eine Löschwasserreserve für den Brandfall bereit. In einer zweiten Druckstufe wird das Wasser ab der Station Birg hinauf in die bestehenden Wasserreservoirs auf dem Schilthorn gepumpt. In den Graben für die neuen Leitungen wird das Elektrizitätswerk Lauterbrunnen eine zweite Stromleitung verlegen und damit eine redundante Energieversorgung für das Schilthorn her- und sicherstellen. Die Bauarbeiten erfolgen voraussichtlich in zwei Etappen: Schiltalp – Birg (2020) und Birg – Schilthorn (2021). Die Wasserversorgung soll vor dem Baubeginn der neuen Luftseilbahnen fertiggestellt und in Betrieb genommen werden. Das Baugesuch wurde deshalb vor den Feiertagen im Dezember 2019 eingereicht. 

INFORMATIONEN ZUM UNTERNEHMEN 

Die Luftseilbahn der Schilthornbahn AG verbindet das Lauterbrunnental von Stechelberg aus mit den idyllisch gelegenen, autofreien Bergdörfern Gimmelwald und Mürren und führt über die Station Birg auf den Schilthorn-Gipfel auf 2970 m.ü.M. Einzigartig ist die Panoramasicht auf über 200 Berggipfel der hochalpinen Bergwelt und auf das UNESCO Welterbe Eiger, Mönch und Jungfrau. Internationale Bekanntheit erlangte das Schilthorn mit den Dreharbeiten zum James Bond-Film «Im Geheimdienst Ihrer Majestät» im Jahr 1968. Der Geheimagent 007 ist seither ein wichtiger Teil der Erlebniswelt am Schilthorn. Im Drehrestaurant Piz Gloria erleben Besuchende während dem Genuss regionaler Gerichte und Snacks die 360° Panoramasicht. Die Standseilbahn Allmendhubel der Schilthornbahn AG fährt direkt aus dem Herzen des Bergdorfes Mürren auf die gleichnamige Bergstation – Ausgangspunkt für Wanderungen und beliebtes Ausflugsziel für Familien. Die Schilthorn-Erlebniswelt ist im Sommer und im Winter ein beliebtes Ziel für Gäste jeden Alters, für sportliche Aktivitäten, für Kultur und Genuss.

Die Schilthornbahn AG hat ihren Firmensitz in Interlaken, dem international bekannten und beliebten Ausgangpunkt für Gäste aus der ganzen Welt.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument Word-dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.