Schilthornbahn AG folgen

GENERATIONENWECHSEL IM VERWALTUNGSRAT

Pressemitteilung   •   Mai 27, 2020 14:58 CEST

Neue Verwaltungsratsmitglieder: Franziska Gertsch und Christoph Feuz

Die bevorstehende Generalversammlung der Schilthornbahn AG am 19. Juni 2020 steht ganz im Zeichen eines Generationenwechsels: In die Fussstapfen von Peter Feuz tritt Christoph Feuz, Franziska Gertsch übernimmt das Mandat von Emil von Allmen. Der bisherige Verwaltungsrat und Vizepräsident Johannes Stöckli wird Präsident.

Die bevorstehende Generalversammlung der Schilthornbahn AG wird nicht nur wegen der ungewöhnlichen Durchführungsform ohne Publikum speziell sein – sie ist auch geprägt von einem einschneidenden Generationenwechsel: Mit Peter Feuz und Emil von Allmen verlassen gleich zwei langjährige und prägende Mitglieder den Verwaltungsrat.

40 Jahre im Dienst der Schilthornbahn

Vor fast genau 40 Jahren, am 20. Juni 1980, trat der damals 30-jährige Peter Feuz als Direktionsassistent in die Dienste der Unternehmung. Nach einer kurzen Anlaufphase, wurde er nur kurze Zeit später zum Geschäftsführer und 1983 zum Direktor befördert. In dieser Position lebte und arbeitete er für die Bahn und prägte die Firma während 30 Jahren massgebend. 2012 trat er vom Direktorposten zurück und wurde zum Präsidenten des Verwaltungsrats gewählt. An der kommenden Generalversammlung verabschiedet er sich mit einem langen Blick zurück auf eine vielseitige, interessante und anspruchsvolle Zeit in den wohlverdienten Ruhestand. In seine Fussstapfen tritt Rechtsanwalt Dr. iur. Christoph Feuz. Als Sohn von Peter Feuz und gebürtiger Stechelberger kennt er das Unternehmen bestens. Seine berufliche Laufbahn hat während dem Jus-Studium seine Anfänge gar mit diversen Ferienjobs bei der Schilthornbahn genommen. Heute arbeitet der 35-jährige als Policy Advisor beim Staatssekretariat für internationale Finanzfragen (EFD) in Bern und lebt mit seiner Frau und seinem Sohn nahe der Hauptstadt.

Generationenwechsel auch in Gimmelwald

Stark mit dem Lauterbrunnental verbunden ist auch der Gimmelwalder Emil von Allmen. Der Bergbauer und Agronomie-Ingenieur war während 19 Jahren im Verwaltungsrat des Bahnunternehmens tätig. Seine Nachfolgerin Franziska Gertsch ist ebenfalls in Gimmelwald aufgewachsen. Als Tochter von Fritz Gertsch, Betreiber des Restaurant Gimmeln, hat die 36-jährige aufgrund Mithilfe im elterlichen Betrieb schon früh auch zahlreiche touristische Erfahrungen gesammelt. Vergangenes Jahr ist die Journalistin mit Masterabschluss in Medienwissenschaft und Geschichte mit Mann und Sohn aus dem freiburgischen Chevroux zurück ins Bergdorf gezogen und führt heute das Esther`s Guesthouse.

Neuer Präsident

Der bisherige Vizepräsident Johannes Stöckli wird neu zum Präsidenten des Verwaltungsrats gewählt. Der Unternehmer und langjähriges Verwaltungsratsmitglied aus Zug übernimmt dieses Amt von Peter Feuz. Mehr über seine Person und seine Tätigkeit wird in Kürze in einer separaten Mitteilung berichtet. 

INFORMATIONEN ZUM UNTERNEHMEN 

Die Luftseilbahn der Schilthornbahn AG mit Firmensitz in Interlaken, verbindet das Lauterbrunnental von Stechelberg aus mit den autofreien Bergdörfern Gimmelwald und Mürren und führt über die Station Birg auf den Schilthorn-Gipfel auf 2970 m.ü.M. Das Schilthorngebiet bietet vor Eiger, Mönch und Jungfrau zahlreiche Aktivitäten für Gäste aus der ganzen Welt. Internationale Bekanntheit erlangte das Schilthorn mit den Dreharbeiten zum James Bond-Film «Im Geheimdienst Ihrer Majestät» im Jahr 1968. 

Angehängte Dateien

PDF-Dokument Word-dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.